Potsdam will kinderfreundlicher werden

AKTIONSPLAN FÜR KINDERFREUNDLICHE KOMMUNE Potsdam will kinderfreundlicher werden

von Marco Zschieck PNN

Die Stadt Potsdam will eine kinder- und jugendfreundliche Kommune werden. Es gibt Geld und einen Aktionsplan. Was er vorsieht.

Potsdam – Aus dem Blickpunkt eines Kindes sieht vieles anders aus: Kleine Hindernisse erscheinen unüberwindlich, durchkonzipierte Spielplätze langweilig oder die Busfahrt zur Schule gerät zur kraftraubenden Odyssee. Potsdam hat sich deshalb vorgenommen, Kinder und Jugendliche besser in Entscheidungen einzubinden, die sie betreffen. „Es geht um einen Perspektivwechsel zu den Kindern“, sagt Mike Schubert (SPD), Potsdams Beigeordneter für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung.

Hier geht’s zum Artikel der PNN